Feste Zahnspange bei Kindern und Jugendlichen
Bei mittlerer und schwerer Zahn- und Kieferfehlstellung:

Feste Zahnspangen

Feste Zahnspangen werden zur Korrektur mittlerer bis schwerer Zahn- und Kieferfehlstellungen eingesetzt. Die sogenannten Multibracket- oder Multibandapparaturen bestehen aus den Brackets (Halteplättchen), die auf die Zähne geklebt werden, und dem Behandlungsbogen, der an den Brackets befestigt wird und für die Kraft zur Zahnbewegung sorgt.

Feste Zahnspangen ermöglichen eine Bewegung sowohl der Zahnkrone als auch der Zahnwurzel und werden eingesetzt, um die Position der Zahnwurzeln zu verändern (z. B. die Zähne im Kiefer nach hinten zu verschieben) oder um zu weit herausgewachsene Zähne in den Kiefer zurück zu bewegen bzw. umgekehrt zu "kurze" Zähne zum Herauswachsen anzuregen. Zudem können auch falsch ausgerichtete Zähne gedreht werden.
Herausnehmbare Zahnspangen
Die Alternativen zur festen Zahnspange

Moderne Verfahren

In unserer Praxis bieten wir Ihnen ergänzend zu den klassischen Metallzahnspangen auch moderne Verfahren, die in aller Regel eine schnellere, schonendere und vor allem unauffälligere Therapie ermöglichen. Dazu zählen neben selbstligierenden Brackets, und der Lingualtechnik (innenliegende Zahnspange) auch die sehr unauffälligen Minibrackets bzw. durchsichtige Keramik-Brackets.

Des Weiteren können wir eine feste Zahnspange mit verschiedenen Non-Compliance-Geräten ergänzen - für eine noch effektivere und mitarbeitsunabhängige Therapie.