Kieferorthopädische Diagnose bei Jugendlichen
Kinder & Jugendliche

Gerade Zähne für das ganze Leben

Gerade Zähne, gesunde Kiefer und ein damit verbundener kräftiger Biss sind bereits im Kindes- und Jugendalter sehr wichtig. Auf diese Weise entsteht nicht nur ein schönes Lächeln - Folgeerkrankungen durch einen falschen Zusammenbiss können effektiv vermieden werden. Eine Behandlung in diesem Alter ist darüber hinaus besonders empfehlenswert, da das Kieferwachstum noch nicht abgeschlossen ist und im Rahmen der Korrektur genutzt werden kann.

Die kieferorthopädische Behandlung von Kindern und Jugendlichen ist ein besonderer Schwerpunkt unserer Praxis: Wir haben viel Erfahrung mit jungen Patienten und gehen individuell sowie altersgerecht auf sie ein. Wir verwenden moderne Geräte und Verfahren, die eine in aller Regel schnellere, effektivere und schonendere Therapie ermöglichen.
Druckstellen durch Zahnspangen

Zuerst die Diagnose

Die Grundlage einer kieferorthopädischen Behandlung in unserer Praxis bildet eine ausführliche Diagnose: Wir führen verschiedene Untersuchungen durch, erstellen Röntgen- bzw. Fotoaufnahmen und Analysen von Wachstum sowie Funktion. Diese Unterlagen werden anschließend am Computer exakt vermessen und ausgewertet, um einen präzisen Behandlungsplan aufzustellen, der alle benötigten kieferorthopädischen Geräte, das individuell optimale Behandlungsergebnis und die anfallenden Kosten beinhaltet.

Erstuntersuchung

Bei der Erstuntersuchung des Gebisses werden die Zahnstellung und der Zusammenbiss (die Zahnkontakte) untersucht. Anschließend erläutern wird Ihnen den Befund und die Notwendigkeit bzw. den besten Zeitpunkt für den Beginn einer Behandlung. Natürlich sprechen wir auch über Ihre Wünsche und Vorstellungen.
Röntgen der Zähne und des Kiefers

Röntgen

Für eine individuelle Behandlungsplanung erstellen wir digitale Röntgenbilder zur Beurteilung der Lage von Zähnen und Kieferknochen. Dazu gehören neben Profil- und Panoramaaufnahmen auch Aufnahmen der Handwurzelknochen bei Kindern zur Bestimmung des wahrscheinlichen Wachstumsendes. Falls Sie bereits über aktuelle Röntgenbilder des Kopfbereiches verfügen, bringen Sie diese einfach bei Ihrem ersten Besuch in unserer Praxis mit.

Wir fertigen alle Röntgenaufnahmen mit unserem digitalen Röntgengerät. Die Vorteile: Die Bilder sind nach wenigen Sekunden auf dem Bildschirm sichtbar und können je nach Bedarf vergrößert werden. Im Gegensatz zum analogen Röntgen entsteht eine deutlich geringere Strahlenbelastung. Außerdem wird die Umwelt geschont, da keine Entwicklerchemikalien benötigt werden. Erfahren Sie hier mehr zu den Röntgenverfahren.
Modellanalyse, Funktionsanalyse der Zähne

Modellanalyse

Für eine präzise Vermessung von Zähnen und Kiefer nehmen wir Abdrücke von Ober- und Unterkiefer und erstellen daraus ein Gipsmodell. Anhand des Modells ist eine genaue Analyse der Fehlstellung möglich.

Fotoanalyse und Funktionsanalyse

Anhand von Fotografien von Gesicht und Zähnen können wir sehen, welchen Einfluss die Kiefer- bzw. Zahnfehlstellung auf die Form und das Aussehen des Gesichts hat. Auf den zu Beginn und nach Abschluss der Behandlung erstellten Bildern ist die Veränderung dann sehr schön zu erkennen.

Bei Bedarf ist auch eine Funktionsanalyse möglich. Zähne, Kaumuskulatur und Kiefergelenke arbeiten im Normalfall harmonisch zusammen - sind sie aber nicht optimal aufeinander abgestimmt, kann dies zu Kiefergelenk-, Kopf-, Nacken- oder Rückenschmerzen führen. Hierbei arbeutenb wir eng mit Ihrem Hauszahnarzt, Physiotherapeuten, Homöopathen, Logopäden oder HNO-Ärzten zusammen.