Ab wann eine kieferorthopädische Behandlung sinnvoll ist
05.02.2018: Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Ab wann eine kieferorthopädische
Behandlung sinnvoll ist

Auch bei der kieferorthopädischen Behandlung gilt: Je früher man beginnt, umso besser lassen sich Zahnfehlstellungen korrigieren. Die Stellung der Zähne im Kiefer sowie die Position von Ober- und Unterkiefer zueinander sind für eine gesunde und richtige Funktion des Kauapparates relevant. Daher sollte eine Erstvorstellung Ihres Kindes schon recht früh erfolgen - gerade wenn die Milchzähne noch vorhanden sind bzw. die Schneidezähne wechseln. Solange such Ihr Kind in der Wachstumsphase befindet, unterstützt die Natur die Arbeit der Zahnspange und hilft, Kiefer und Zähne in die richtige Position zu bringen. Natürlich ist eine kieferorthopädische Behandlung grundsätzlich in jedem Alter möglich – und auch sinnvoll. Schöne und gerade Zähne sorgen für eine positive und gesunde Ausstrahlung. Gerade für Erwachsene bietet die moderne Kieferorthopädie effiziente Maßnahmen, um die Funktion und die Ästhetik der Zähne zu korrigieren und zu verbessern.
Bracketumfeldversiegelung
21.01.2018: Schutzlack für die Zähne:

Bracketumfeldversiegelung

Die kieferorthopädische Behandlung mit einer festen Zahnspange stellt naturgemäß eine besondere Herausforderung für die Mundgesundheit dar. Die natürliche Selbstreinigungsfunktion durch Speichel und Zunge ist eingeschränkt.

Zwischen den Brackets und dem Behandlungsdraht der Spange entstehen viele kleine Winkel und Nischen in denen sich Speisereste festsetzen können und bilden einen idealen Nährboden für bakterielle Zahnbeläge. Werden diese nicht regelmäßig entfernt, kommt es zunächst zu Entkalkungen (unschönen weißen Flecken auf den Zähnen) und im weiteren Verlauf meist zu Karies. Besonders gefährdet sind dabei die Bereiche zwischen Brackets und Zahnfleischrand, da diese schwer sauber zu halten sind. Um dem bestmöglich vorzubeugen, können wir die Zahnoberflächen nach dem Aufkleben der Brackets mit einem speziellen transparenten Lack versiegeln. Er schützt den Zahnschmelz rund um die Brackets vor Bakterien und hilft in aller Regel dabei, Entkalkungen und Karies zu vermeiden. Nach Abschluss der Behandlung wird der Lack wieder wegpoliert.

Die Bracketumfeldversiegelung, wie das Aufbringen des Schutzlacks genannt wird, ist eine empfehlenswerte Maßnahme zum Schutz der Zähne. Natürlich ist es während der gesamten Tragezeit sehr wichtig, dass Sie Ihre Zähne und die feste Zahnspange täglich gründlich reinigen und auch die Kontroll- und Vorsorgetermine bei Ihrem Hauszahnarzt einhalten.
Das neue Lächeln dauerhaft sichern
06.01.2018: Das neue Lächeln dauerhaft sichern:

Rückfall verhindern

Wenn die kieferorthopädische Behandlung abgeschlossen ist, sind die Zähne in ihrer neuen Stellung noch nicht ausreichend gefestigt und es besteht die Gefahr, dass sie sich erneut verschieben und es zu einem Rückfall kommt (Rezidiv). Um dies zu verhindern, setzen wir sogenannte Retentionsgeräte (auch Retainer genannt) ein. Diese fixieren die Zähne in ihrer neuen Position.

Grundsätzlich wird zwischen zwei Arten von Retainern unterschieden: festen und herausnehmbaren Retainern. Herausnehmbare Geräte müssen über einen Zeitraum von mehreren Jahren regelmäßig, vor allem nachts, getragen werden. Im Gegensatz zu festen Retentionsgeräten werden dabei nicht nur die Frontzähne, sondern die gesamten Zahnreihen in ihrer neuen Position fixiert. Häufig kommen Haltespangen, sogenannte Retentionsplatten, zum Einsatz. Sie ähneln herausnehmbaren Zahnspangen, üben allerdings keinerlei Druck auf die Zähne aus, sondern stabilisieren lediglich das Therapieergebnis. Eine weitere Möglichkeit ist ein Positioner. Diese elastische Kunststoffschiene sorgt nicht nur dafür, dass die Zähne in der richtigen Stellung bleiben, sondern nimmt auch noch minimale Korrekturen vor.

Es geht auch unsichtbar: ein dünner kieferorthopädischer Draht – der feste Lingualretainer - wird auf die Innenseite der Frontzähne geklebt. Er bietet den Vorteil, dass er dauerhaft im Mund bleiben und nicht vergessen werden kann. Allerdings stabilisiert er in erster Linie den Frontzahnbereich. Diese Form der Retention ist nahezu unsichtbar und in aller Regal nach kurzer Zeit kaum oder gar nicht mehr zu spüren.
Beschleunigte KFO-Behandlung
04.07.2017: Mit Mikroimpulsen schneller zum Ziel:

KFO-Behandlung beschleunigen

Durch eine völlig neue Technik haben wir nun die Möglichkeit, Ihre Behandlung zu beschleunigen. Das kleine Zusatzgerät bewirkt eine beschleunigte Korrektur von Zahnfehlstellungen und hilft gleichzeitig, klinisch nachgewiesen, kieferorthopädische Beschwerden zu reduzieren.

Mithilfe leichter und genau dosierter Mikroimpulse, die auf das Knochengewebe ausgeübt werden, werden die Zellaktivitäten angeregt und beschleunigen so die Bewegung der Zähne. Mithilfe einer App kann die Behandlung ganz einfach und individuell gesteuert werden.
Prophylaxe für Zahnspangen
04.12.2016: Hygiene ist besonders wichtig

Prophylaxe für Zahnspangenträger/-innen

Damit die Zähne nicht nur gerade werden, sondern auch langfristig gesund bleiben, ist eine sehr gute Mundhygiene während der kieferorthopädischen Therapie unerlässlich. Allerdings erschweren bei festen Zahnspangen die Brackets und der Behandlungsbogen die Reinigung der Zähne. Wie auf den Zähnen können sich zudem auch auf herausnehmbaren Geräten bakterielle Beläge ansammeln, die die Mundgesundheit beeinträchtigen.

Zahnarztbesuche weiter wahrnehmen! Bitte halten Sie auch während der kieferorthopädischen Therapie unbedingt die Kontrolltermine bei Ihrem Hauszahnarzt ein. Er bleibt Ihr direkter Ansprechpartner rund um die Themen Mundgesundheit, Vorsorge und Behandlung von Zahn- und Zahnfleischerkrankungen.

Begleitend zur Vorsorge bei Ihrem Hauszahnarzt bieten wir Ihnen spezielle KFO-Prophylaxemaßnahmen, um Sie bei der Gesunderhaltung von Zähnen und Zahnfleisch zu unterstützen:

Bracket-Umfeldversiegelung

Insbesondere für den Zahnschmelz rund um die Brackets besteht in der Regel ein erhöhtes Kariesrisiko. Um diese sensiblen Bereiche zusätzlich zu schützen, versiegeln wir die Zahnoberflächen auf Wunsch nach dem Aufkleben der Brackets mit einem speziellen Lack.

Zahnputzschulung und Fluoridierung

Wir zeigen Ihnen (bzw. Ihrem Kind), worauf bei der Zahnpflege besonders zu achten ist, wie die Zahnoberflächen mit Brackets geputzt und die herausnehmbaren Geräte gereinigt werden sollten ? zudem empfehlen wir geeignete Zahnpflegeprodukte wie z. B. Zahnzwischenraumbürstchen. Bei Bedarf tragen wir ein spezielles Fluoridgel auf, um den Zahnschmelz zu stärken und ihn widerstandfähiger gegen Kariesbakterien zu machen.

Haben Sie weitere Fragen zu unseren Vorsorgemaßnahmen? Bitte sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gern.

Erfahren Sie hier mehr zur Pflege.
Aligner für Jugendliche und Erwachsene
07.11.2016: Aligner für Jugendliche und Erwachsene

Zahnschienen: unauffällig und effektiv

Aligner sind transparente, individuell angepasste Zahnschienen, die vorwiegend zur Korrektur leichter bis mittlerer Zahnfehlstellungen verwendet werden. Sie eignen sich vor allem für Erwachsene, aber auch für die Behandlung von Jugendlichen. Was sind die Vorteile von Alignern?

Da die Zahnschienen durchsichtig sind, sind sie im Mund kaum zu sehen.

Die Gewöhnung ist oft einfacher als die an eine feste Zahnspange. Die Aligner können zum Essen oder zur Zahnpflege herausgenommen werden. Das vereinfacht die Mundhygiene und erhöht den Komfort erheblich.

Wie läuft die Behandlung ab?

Für die Behandlung mit Alignern werden zunächst detaillierte Abdrücke und ein Bissregistrat, ein Abdruck des Zusammenbisses, genommen. Außerdem fotografieren wir die Zahnstellung (Fotoanalyse). Diese Abdrücke und Fotos dienen dazu, ein Computermodell von Zähnen und Kiefer, der einzelnen Behandlungsschritte und dem Behandlungsziel zu erstellen.

Anschließend wird für jeden Behandlungsschritt eine entsprechende Zahnschiene angefertigt. Jede Schiene wird im Schnitt etwa zwei Wochen getragen und bewirkt eine leichte Bewegung der Zähne. Ist der jeweilige Behandlungsschritt abgeschlossen, kommt die nächste Zahnschiene zum Einsatz, bis die gewünschte Korrektur der Zahnstellung schließlich erreicht ist.

Haben Sie Fragen zu der Behandlung mit durchsichtigen Zahnschienen? Bitte sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gern weiter!
Probleme mit herausnehmbaren Zahnspangen
23.10.2016: Wenn Brücken oder Prothesen anstehen

Vorbereitung auf Zahnersatz

Damit Brücken oder Prothesen optimal eingefügt werden können, ist unter Umständen eine kieferorthopädische Vorbehandlung notwendig, die sogenannte „präprothetische Kieferorthopädie“. Fehlen bereits seit längerem Zähne, kippen oder wandern die benachbarten Zähne oft in die entstandene Lücke – für den geplanten Zahnersatz bleibt so zu wenig Platz. Gedrehte, gekippte oder verschobene Zähne können darüber hinaus keine Brücke oder Prothese tragen: Vor der Versorgung mit Zahnersatz müssen sie kieferorthopädisch korrigiert werden.

Dabei kommen je nach Ausgangslage entweder feste Zahnspangen, Zahnschienen, ein Headgear (Außenzahnspange/Mundbogen) oder palatinal ("gaumenseitig") verankerte Apparaturen zum Einsatz. Mit diesen lassen sich zum Beispiel einzelne Backenzähne unabhängig von den anderen bewegen. Die Apparaturen können beispielsweise an Mini-Implantaten (Gaumenimplantaten) befestigt werden. Im Gegensatz zum Headgear sind sie damit deutlich unauffälliger.

Vorteile in Ästhetik und Funktion

Sind die Zähne regelmäßig angeordnet, sieht dies nicht nur ansprechend aus – sie beißen in aller Regel auch optimal aufeinander. Dies beugt übermäßiger Abnutzung einzelner Zähne (oder von Zahnersatz) und einer Fehlbelastung der Kiefergelenke vor. Während der präprothetischen Therapie halten wir stets Rücksprache mit Ihrem Hauszahnarzt, um gemeinsam das bestmögliche Ergebnis für Sie zu erzielen.

Haben Sie Fragen zur präprothetischen Kieferorthopädie? Wir beraten Sie gern.
Dr. Borg ist Top 10 Zahnarzt
01.07.2016: Dr. med. dent. Borg ist wieder mit dabei:

Top-10-Zahnärzte für Angstpatienten

Auf jameda.de, dem größten deutschen Arztbewertungsportal, hat Dr. med. dent. Borg wieder Bestnoten erhalten. Damit gehört er auch diesmal zu den „Top-10-Zahnärzte für Angstpatienten“ in Odenthal. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und bedanken uns bei allen Patienten, die uns mit der Bewertung ihr Vertrauen zum Ausdruck gebracht haben. Seien Sie versichert, dass wir auch in Zukunft alles für Ihre Zufriedenheit tun.

Was ist Jameda.de?

Jameda.de ist das größte deutsche Arztbewertungs- und Empfehlungsportal – es verzeichnet mehrere Millionen Patienten-Suchanfragen monatlich. In verschiedenen Kategorien können sich Patienten über die vorgestellten Ärzte informieren und Bewertungen abgeben.

Damit helfen sie anderen Patienten bei ihrer Suche nach einem kompetenten und freundlichen Zahnarzt.

Ihre Meinung ist uns wichtig! Wir freuen uns daher auch über Ihre Bewertung!